Startseite | Login | Suche | Impressum | Haftungsausschlu├č | Datenschutzerkl├Ąrung

Unwetterlage in Baden- W├╝rttemberg

 



Wer ist online

Wir haben 7 G├Ąste online

Hochwasser im Du├člinger Tunnel

29.06.2021 Die Sommergewitter in diesem Jahr verlaufen ungew├Âhnlich heftig und wachsen mancherorts zu noch nie dagewesenen Unwettern an. So auch das Gewitter, welches am Montag den 28.06. ├╝ber S├╝ddeutschland zieht und mancherorts Hagel und Regen in noch nie dagewesen Dimensionen abl├Ądt. Neben stellenweise Golfball und noch gr├Â├čeren Hagelk├Ârnern regnete es in k├╝rzesten Zeit auch in solchen Dimensionen, dass manche Ortschaft mit Sturzb├Ąchen und Hochwasser zu k├Ąmpfen hatten.

So auch die Stadt Du├člingen an der B27 vor T├╝bingen. Hier regnete in k├╝rzester Zeit in solchen Dimensionen, dass der in beiden Fahrtrichtungen 2 spurig verlaufende Tunnel unter Du├člingen hindurch auf seiner kompletten L├Ąnge von 480m, bis fast unter die Decke ├╝ber 3m hoch geflutet wurde.

Sogar die ortsans├Ąssige Feuerwehr wurde beim Retten eingeschlossener Personen derart schnell im Tunnel von den Wassermassen ├╝berrascht, dass ihnen nur noch die Flucht auf das Fahrzeugdach ihres L├Âschfahrzeuges ├╝brigblieb.

Die dazu alarmierte Fachgruppe Wasserschaden- Pumpen des Ortsverbandes aus Rottenburg, forderte hierbei ├╝ber ihre Regionalstelle in T├╝bingen weitere Fachgruppen mit Gro├čpumpen hinzu. Da die Unwetterzone derart gro├č war, dass die Pumpengruppe aus Freudenstadt schon in ihrem Bereich im Einsatz war, wurde bei angrenzenden Regionalstellen weitere Pumpengruppen angefordert. So waren an der Einsatzstelle neben der Fachgruppe aus Backnang mit ihrer 15.000L Pumpe DIA auch die Fachgruppe aus Schramberg mit ihrer 5000L Gro├čpumpe von B├Ârger.

Die drei Fachgruppen pumpten hierbei von Dienstag Nacht bis zum Vormittag des Mittwoch um die Unmengen an Wasser und Schlamm aus dem Tunnel zu pumpen. Im Anschluss konnten dann Spezialunternehmen mit Kanalw├Ągen beginnen die Fahrbahn und Tunnelw├Ąnde vom ├╝brigen Schlamm zu befreien. Der Tunnel wird dann im Anschluss im Detail begutachtet werden m├╝ssen um alle Sch├Ąden zu erfassen, da auch die angrenzenden Technikr├Ąume mit Tunneltechnik massiv durch Wasser und Schlamm besch├Ądigt wurden.



weitere Infos: Feuerwehr Dusslingen
THW Backnang
Schw├Ąbisches Tagblatt
Schwarzw├Ąlder Bote


Bilder:

Hochwasser_Dusslingen Hochwasser_Dusslingen Hochwasser_Dusslingen

Hochwasser_Dusslingen Hochwasser_Dusslingen Hochwasser_Dusslingen

Hochwasser_Dusslingen Hochwasser_Dusslingen Hochwasser_Dusslingen

Hochwasser_Dusslingen Hochwasser_Dusslingen Hochwasser_Dusslingen

Hochwasser_Dusslingen